Georg Thieme Verlag KG
Natürlich Medizin!

Morbus AlzheimerAlzheimer ist nicht übertragbar

alte Frau puzzelt: Kopf mit fehlenden Teilen im Puzzle
LIGHTFIELD STUDIOS/stock.adobe

Ein internationales Forscher*innenteam hat die bisherige Theorie zu einer möglichen Übertragbarkeit der Alzheimer-Erkrankung widerlegt. 

Bereits seit einigen Jahren wurde diskutiert, ob Alzheimer eine übertragbare Prionen-Erkrankung ist. Prionen sind natürlich vorkommende Eiweiße im Körper, die durch eine krankhaft veränderte Struktur verklumpen können und sich z.B. im Gehirn ablagern und dort zu schwammartigen Schädigungen führen. Andere Beispiele für Prionen-Erkrankungen sind BSE (bovine spongiforme Enzephalopathie) bei Kühen oder CJD (Creutzfeldt-Jacob Erkrankung) beim Menschen, die vor einigen Jahren für Schlagzeilen gesorgt haben.

Um zu überprüfen, ob krankmachendes Alzheimer-Eiweiß (beta-Amyloid) von Mensch zu Mensch übertragbar ist, verwendete das Team beta-Amyloid mit speziell markierten Kohlenstoffatomen. Die Forscher*innen spritzten das markierte beta-Amyloid aus an Alzheimer-erkrankten Mäusen in gesunde Tiere und verfolgten den Weg durch den Körper und die Ablagerung des Moleküls in verschiedenen Organen. Mittels hochsensibler und hochspezifischer Messmethoden gelang dem Forscher*innenteam der Nachweis, dass das toxische beta-Amyloid der erkrankten Tiere nicht das Gehirn der gesunden Tiere erreicht.

Diese Erkenntnisse sind besonders für Angehörige und Pflegepersonal von Bedeutung: Den Ergebnissen nach kann Alzheimer nicht bei der Pflege von Patient*innen übertragen werden. 

Quelle: Pressemitteilung/Universität zu Lübeck

Dass der Darm und das Darmmikrobiom nicht nur das Wohlbefinden beeinflussen, sondern auch zahlreiche Beschwerden und Erkrankungen, belegen immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen. Lesen Sie in unserem Themenschwerpunkt, welche bewährten Optionen die Komplementärmedizin bietet: