Georg Thieme Verlag KG
Natürlich Medizin!

WechseljahreTraubensilberkerze bei Wechseljahresbeschwerden

Bild einer Traubensilberkerze.
Ruckszio/stock.adobe.com

von Karen Nieber

Die Wechseljahre (Klimakterium) sind ein natürlicher Prozess der Frau. Der weibliche Hormonhaushalt verändert sich maßgeblich. Folge sind typische Begleiterscheinungen wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schlafstörungen oder psychische Beschwerden mit Stimmungsschwankungen, Nervosität und Reizbarkeit. Bei klimakterischen Beschwerden können pflanzliche Arzneimittel helfen. Traubensilberkerzenextrakte nehmen dabei eine besondere Stellung ein.

Inhalt

Botanischer Steckbrief

Welche Inhaltsstoffe finden sich in der Traubensilberkerze?

Wann wird Traubensilberkerze angewandt?

Welche Wechsel- und Nebenwirkungen können auftreten?

Was gibt es zu beachten?

Wie wird Traubensilberkerze dosiert und eingenommen?

Fazit

Botanischer Steckbrief

Die Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Sie ist in den Wäldern Nordamerikas und Kanadas beheimatet, kommt vereinzelt auch in Europa vor. Die mehrjährige und bis zu 2 Meter hohe Pflanze hat gefiederte Blätter, die verteilt an aufrechten Stängeln stehen.

Zahlreiche kleine, weiße Blüten in kerzenförmigen Trauben befinden sich an den Enden der Stängel. Kurz nach der Blüte fallen die Blütenblätter ab und es bleiben zahlreiche Staubblätter und Staubfäden stehen. Nachdem sich im Herbst aus den Blüten samentragende Kapseln entwickelt haben, sterben alle oberirdischen Pflanzenteile ab und Cimicifuga sichert sich das Überleben über den Wurzelstock mit anhängenden Wurzeln. Der Wurzelstock (Rhizom) kann bis zu 15 Zentimeter lang und etwa 2 Zentimeter dick werden. An seiner Unterseite wachsen einige bis zu 3 Millimeter dicke, dunkelrot-braune Wurzeln.

Welche Inhaltsstoffe finden sich in der Traubensilberkerze?

Die wirksamen Inhaltsstoffe befinden sich im Wurzelstock (Cimicifuga racemosae rhizoma). Er enthält Triterpenglykoside wie Actein, Cimicifugosid, Phenolcarbonsäuren, Fukinolsäure und Cimicifugasäure.

Verantwortlich für die Wirkung der Heilpflanze gegen Wechseljahresbeschwerden sind die Hauptinhaltstoffe Actein und Cimfugosid. Ihnen wird die hemmende Wirkung auf Bildung und Freisetzung des luteinisierenden Hormons (LH) zugeschrieben. Diese Hemmung hat einen erwiesen positiven Einfluss v. a. bei Beschwerden in den Wechseljahren, aber auch beim prämenstruellen Syndrom und bei Menstruationsbeschwerden.

Inwieweit die wirksamkeitsbestimmenden Inhaltstoffe tatsächlich eine östrogenartige Wirkung besitzen, ist noch nicht vollständig geklärt. Es konnte gezeigt werden, dass die wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffe positiv auf das Zentralnervensystem wirken. Gleichzeitig wurde keine negative Wirkung auf die Gebärmutter und die Brustdrüse beobachtet.

Wie viele pflanzliche Arzneimittel ist der Extrakt aus dem Traubensilberkerzenwurzelstock in der Regel sehr gut verträglich.

Wann wird Traubensilberkerze angewandt?

Die innerliche Anwendung von Traubensilberkerzen-Wurzelstock zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen und übermäßiges Schwitzen ist medizinisch allgemein anerkannt und akzeptiert. Durch klinische Daten belegt ist die Anwendung zur Linderung von psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Schlafstörungen oder nervöser Reizbarkeit, bedingt durch die Wechseljahre sowie bei prämenstruellen und dysmenorrhoischen Beschwerden.

Welche Wechsel- und Nebenwirkungen können auftreten?

Über lebertoxische Wirkungen wurde berichtet. Allerdings ist die Häufigkeit unbekannt. Weitere mögliche Nebenwirkungen sind leichte Magen-Darm-Beschwerden oder geringfügige allergische Hautreaktionen. Vereinzelt können Spannungsgefühl in den Brüsten oder menstruationsartige Blutungen auftreten. In diesen Fällen sollte das Präparat abgesetzt werden. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht belegt.

Vorsicht ist allerdings geboten bei gleichzeitiger Einnahme mit Östrogenen, da eine Wirkungsverstärkung nicht ausgeschlossen werden kann.

Was gibt es zu beachten?

Patientinnen mit vorgeschädigter Leber sollten Traubensilberkerzen-Wurzelstock-Präparate nur unter ärztlicher Kontrolle anwenden. Die Behandlung muss abgebrochen werden, wenn Zeichen einer Leberschädigung auftreten, wie zum Beispiel Gelbsucht, dunkler Urin, Oberbauchschmerzen oder Übelkeit.

Wie wird Traubensilberkerze dosiert und eingenommen?

Traubensilberkerzen-Trockenextrakt ist als Tabletten und Kapseln erhältlich. Es gibt weiterhin Tinkturen und Tropfen. Extrakte sind auch in vielen homöopathischen Kombinationspräparaten enthalten. Es sollten nur Fertigarzneimittel angewendet werden. Je nach Inhaltsstoff variiert die Einnahme von Tinkturen, Kapseln oder Tabletten. Es sind die entsprechenden individuellen Dosierungsanleitungen und Packungsbeilagen zu beachten. Von der Zubereitung eines Teeaufgusses von Traubensilberkerzen-Wurzelstock wird abgeraten.

Fazit

Die bisher veröffentlichten Daten lassen auf eine mäßig ausgeprägte Wirkung von Cimicifuga-Extrakten auf klimakterische Beschwerden wie Hitzewallungen und Schweißausbrüche schließen. Das Ausmaß der Besserung scheint individuell sehr verschieden zu sein. Erste therapeutische Effekte zeigen sich 2 Wochen nach Beginn der Behandlung. Es empfiehlt sich eine Einnahme über mehrere Monate, jedoch ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Monate. Je früher mit der Anwendung nach Auftreten der ersten Beschwerden begonnen wird, desto größer ist der Effekt.

Prof. em. Dr. Karen Nieber
Pharmakologin

Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen: Etwa ein Drittel der Frauen ist durch Wechseljahressymptome im Alltag stark beeinträchtigt. Welche Optionen die Naturheilkunde und Komplementärmedizin bieten, lesen Sie in unserem neuen Spezialthema: