Georg Thieme Verlag KG
Natürlich Medizin!

Long-COVIDNeue Website informiert zu Long-COVID

Coronavirus, Illustration
dottedyeti/stock.adobe.com

Noch Wochen und Monate nach einer COVID-19-Erkrankung kann der Lebensalltag Betroffener stark beeinträchtigt sein. Häufige Beschwerden sind starke Erschöpfung, Konzentrationsprobleme oder Kurzatmigkeit. Auch Personen mit einem ursprünglich leichtem COVID-19-Verlauf können von Long-COVID betroffen sein.

Welche Symptome treten bei Long-COVID auf? Wer kann betroffen sein? Wie lassen sich Spätfolgen vermeiden? Zu diesen und weiteren Fragen hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ein neues Informationsportal erstellt. Unter https://www.longcovid-info.de finden Betroffene und Angehörige, Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen sowie alle Interessierten verlässliche Informationen rund um die Langzeitfolgen einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2.

Die Website bietet qualitätsgeprüfte Informationen. Neben Antworten auf gängige Fragen finden Long-COVID-Betroffene und Angehörige auch Hinweise auf Unterstützungsmöglichkeiten und Empfehlungen für den Alltag. Darüber hinaus gibt die Seite Informationen zum Thema „Long-COVID am Arbeitsplatz“ für Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen. Ein Themenkomplex beschäftigt sich mit der berufliche Teilhabe, z.B. wenn Long-COVID sich auf die Leistung und Arbeitsfähigkeit auswirkt. Das Informationsportal beinhaltet u.a. Informationen zu Unterstützungsangeboten im Arbeitskontext und speziell für Arbeitgeber*innen.

Quelle: Presseinformation/Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Dass der Darm und das Darmmikrobiom nicht nur das Wohlbefinden beeinflussen, sondern auch zahlreiche Beschwerden und Erkrankungen, belegen immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen. Lesen Sie in unserem Themenschwerpunkt, welche bewährten Optionen die Komplementärmedizin bietet: