Georg Thieme Verlag KG
Natürlich Medizin!

Ausschreibung: Wolfgang-Hevert-Preis 2022

Echinaceablüten und Braunfläschchen auf Holz; Echinacea, Braunfläschchen, Naturheilkunde
Madeleine Steinbach/stock.adobe.com

Die Hevert-Foundation prämiert auch 2022 neue Ansätze und Ideen in der Naturheilkunde unter dem Motto „Forschung für Gesundheit“.

Der mit 10.000 Euro dotierte Dr. Wolfgang Hevert-Preis zeichnet geplante, nicht-kommerzielle Studienprojekte zu Fragestellungen der Naturheilkunde und assoziierter Therapierichtungen in deutscher und englischer Sprache aus. Die Einreichung erfolgt bis zur Frist am 31. Juli 2022 online unter Dr. Wolfgang Hevert-Preis 2022. Nach der Wahl des Preisträgers findet die Verleihung am 12. November 2022 im feierlichen Rahmen im Atrium-Hotel in Mainz statt.

Der Dr. Wolfgang Hevert-Preis wurde nach dem Tod des Namensgebers eingerichtet. Seit 2010 prämiert die Hevert-Arzneimittel in Kooperation mit der Hevert-Foundation alle zwei Jahre herausragende Vorhaben aus dem Bereich der Naturheilkunde sowie assoziierter Therapierichtungen.

Honoriert werden wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit Grundlagenforschung, klinischen Prüfungen oder Therapiekonzepten auf dem Gebiet der ganzheitlichen Medizin beschäftigen. Das Projekt darf noch nicht abgeschlossen sein. Die Wahl des Themas bleibt frei.

Die Jury setzt sich aus Expert*innen verschiedener Fachrichtungen zusammen: Die Naturheilkundeexpertin Prof. Karin Kraft von der Universitätsmedizin Rostock, der klinische Psychologe Prof. Harald Walach und der Experte für biologische Medizin der Universität Mailand, Allgemeinarzt Dr. Rainer Matejka bewerten die eingereichten Vorhaben auf Basis von vier festgelegten Kriterien in unterschiedlicher Gewichtung:

  • Thema (35 %): Innovation, Originalität, naturheilkundliche und gesundheitspolitische Relevanz, Nachhaltigkeit und Praxisrelevanz (bei klinischer und präklinischer Forschung)
  • Methodologie (35 %): Qualität des Studiendesigns, Ausarbeitung des Studienplans und die Durchführbarkeit des Studienkonzepts unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Standards
  • Businessplan (15 %): Prüfung der Finanzplanung, Bewertung der vorhandenen Ressourcen sowie Prüfung der Durchführbarkeit aus finanzieller Sicht
  • Beurteilung des Antragstellers (15%): Mögliche Auswirkung auf das Renommee der Naturheilkunde, Umsetzbarkeit, Reputation des Bewerbers bzw. der Institution sowie bisherige wissenschaftliche Leistungen und Auszeichnungen.

Einreichung

Die Frist zur Einreichung endet am: 31.07.2022

Bewerber haben die Möglichkeit, ihre Projekte digital über das Online-Formular einzureichen.

Neben der Projektskizze sollten die Teilnehmer bei der Einreichung u.a. ihren Lebenslauf sowie ihre wissenschaftlichen Veröffentlichungen hinzufügen. Fragen zur Teilnahme und zur Anmeldung können per E-Mail an hevertpreis2022@hevert-foundation.org gestellt werden.

Weitere Informationen

Hevert-Foundation

www.hevert.com

Dass der Darm und das Darmmikrobiom nicht nur das Wohlbefinden beeinflussen, sondern auch zahlreiche Beschwerden und Erkrankungen, belegen immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen. Lesen Sie in unserem Themenschwerpunkt, welche bewährten Optionen die Komplementärmedizin bietet: